Startseite » Training Tipps » Wie verliert man Körperfett für ABS? – Sechs Tipps für perfekte ABS

Wie verliert man Körperfett für ABS? – Sechs Tipps für perfekte ABS

Bei vielen Menschen ist bei der Gewichtsreduktion ein perfekt definiertes Six-Pack mit dazugehörigen ausgeprägten ABS ein wahres Traumziel. Dennoch muss dieses Ziel auch nicht länger ein Traum bleiben.

Damit sich die Baumuskeln, die sogenannten ABs zeigen, muss man einen Blick auf einige wichtige Faktoren legen. Zum einen hängt das Erscheinen eines Six-Packs von dem eigenen Geschlecht und zum anderen von der eigenen Genetik ab.

Wichtig ist aber generell, dass man für ein perfektes Six-Pack erst einmal sein Bauchfett reduzieren muss. Nur so kann man auch das gesamte Körperfett optimal reduzieren und auf den für das Six-Pack benötigten Anteil bringen.

Die Bedeutung des Körperfettanteils

Um auch wirklich ansprechende und tolle Bauchmuskeln zu bekommen, muss man wissen, dass man einen niedrigen Körperfettanteil benötigt. Demnach ist es schwierig, wenn die Muskeln des Bauches unter einer immensen Fettschicht liegen. Hier spielt es auch keine Rolle, ob man viel trainiert hat und die Baumuskeln auch sehr voluminös sind. Denn unter einer dicken und schweren Fettschicht sind Bauchmuskeln einfach nicht sichtbar.

Sechs Tipps für perfekte ABS

Sechs Tipps für perfekte ABS

Generell haben aber Frauen in der Regel einen etwas höheren Anteil des Körperfetts als die Männer. Man muss aber dennoch zwischen zwei verschiedenen Fettgewebe-Arten unterscheiden.

Denn jede Gewebe-Art wird von dem eigenen Körper zu unterschiedlichen Zwecken als Energiequelle angezapft. Zum einen hat man das sogenannte subkutane Fettgewebe, welche unmittelbar unter der eigentlichen Oberfläche der Haut liegt. Dieses Gewebe reguliert dabei die Körperwärme und fungiert somit eher als Isolator. Das andere Gewebe wird als viszerales Fettgewebe bezeichnet. Dieses ist liegt direkt bei den Organen und Muskeln und dient vielmehr dem Schutz vor äußeren Schäden. Generell verbrennt der Körper als Erstes dieses Fettgewebe. Denn im Notfall sind die wärmeregulierenden Eigenschaften für den Körper wichtiger.

Um aber hier einen geeigneten Mittelweg zu finden, und das wirklich störende Bauchfett und den Körperfettanteil gezielt zu reduzieren, muss man in erster Linie eine Umstellung der Ernährung vornehmen und seinen Trainingsplan optimal anpassen. Gerade Ausdauer- und Kraftübungen, wie zum Beispiel Kniebeugen, eignen sich für eine Reduzierung des eigenen Körperfetts sehr.

Sechs Tipps für perfekte ABS

Die Tipps:

  • Zweier oder auch dreier Trainingsplan nutzen
  • Kniebeugen, Kreuzheben oder Ruderzug sind hilfreiche Übungen
  • Ausgeprägtes Intervall- und Cardio-Training nutzen
  • Ausgewogene und vor allem proteinhaltige Ernährung einhalten
  • Ausdauer-Sportarten wie Radfahren, Laufen, Schwimmen, Boxen sind gewinnbringend
  • Krafttraining wie Gewichtheben unterstützen dabei dem Muskelaufbau

Vorteile und Nachteile

Vor- und Nachteile zum perfekten ABS.

Vorteile:
  • Durch die Reduktion des Baufettes werden schwerwiegenden Krankheiten wie Herz-Kreislaufschäden oder Atembeschwerden vorgebeugt
  • Auch die Knochen und die Muskulatur werden durch ein regelmäßiges Training parallel zu einer ausgewogenen Ernährung gestärkt.
  • Besonders Männer können bei den allgemein geringeren Körperfettanteilen schneller zu einem ansprechenden Six-Pack gelangen
  • Das eigene Immunsystem wird durch die Reduktion des Körperfetts optimal gestärkt
Nachteile:
  • Frauen haben durch den genetisch bedingt höheren Körperfettanteil eher Schwierigkeiten einen Sixpack mit definierten ABS zu bekommen
  • Wenn nicht genügend Flüssigkeiten zu sich genommen werden oder der Elektrolythaushalt gestört ist können keine Erfolge verzeichnet werden
  • Auch bei einem Six-Pack Wunsch muss in den meisten Fällen eine fachliche und professionelle Anleitung n Anspruch genommen werden
  • Zeitintensiv durch viele und regelmäßig benötigte Übungen

Fazit zu der Körperfett-Reduktion

Es ist also ersichtlich, dass die Reduzierung des Körperfetts nicht nur optische Vorteile mit sich bringt, sondern auch gesundheitliche. Wer also ein Six-Pack vorweisen kann, ist nicht nur sehr attraktiv, sondern vor allem auch gesünder. Aus diesem Grund sollte man den Traum eines ansprechenden Six-Packs auch wirklich in Erfüllung gehen lassen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*