Startseite » Fitness Zuhause » Fitnessgeräte für zuhause

Fitnessgeräte für zuhause

Fittnesgeräte für zuhause

Fitnessgeräte für zuhause

Inzwischen ist der Markt für Fitnessgeräte riesig: Immer mehr Händler und Hersteller produzieren die unterschiedlichsten Geräte, mit denen man zuhause trainieren kann. Das ist sehr bequem und macht den Gang zum Fitnesscenter (Die richtige Wahl eines Fitnessstudio) überflüssig. Als Käufer kann man dabei zwischen den verschiedensten Varianten wählen – ganz egal, ob man gerne läuft, rudert oder auch spezielle Muskelgruppen trainiert. Dennoch sollte man nicht irgendein Gerät für das Heimtraining kaufen, sondern auf einige Kriterien, wie zum Beispiel auf die Qualität und die Verarbeitung, besonders viel Wert legen.

Die verschiedenen Arten von Fitnessgeräten für daheim:

  • Crosstrainer
  • Fahrradergometer
  • Heimtrainerfahrrad
  • Rudergerät
  • Laufband

Der Crosstrainer

Allgemein gilt der Crosstrainer als eines der beliebtesten Geräte überhaupt im Fitnesscenter (auch in den unterschiedlichen Fitnessstudios in Lage) – warum also nicht auch zuhause damit trainieren? Mit diesem Gerät werden gleich mehrere Muskelgruppen trainiert, da sowohl der Unter- als auch Oberkörper aktiviert sind. Genau genommen simuliert der Crosstrainer eine entgegengesetzte Laufrichtung, bei der die Arme stetig zur Unterstützung dieser Bewegung miteinbezogen werden. Zur Sicherheit ist immer zu empfehlen, sich beim Aufsteigen auf das sich unten befindende Pedal zu begeben, um eventuelle Stürze zu vermeiden. Das Training mit dem Crosstrainer ist ein gezieltes Ausdauertraining, um Bereiche wie den Bauch, die Beine und den Po zu straffen.

Der Fahrradergometer

Auch das Ergometer zählt zu den beliebtesten Fitnessgeräten, die man in den eigenen vier Wänden nutzen kann. Viele schätzen dieses Gerät deshalb, da man es ganz einfach vor den Fernseher schieben kann und somit ganz nebenbei etwas für die Figur tut. Genau wie auch der Crosstrainer trainiert der Ergometer die Kondition und strafft die Beine. Unterschieden wird jedoch generell zwischen zwei Formen: Einerseits gibt es Varianten, bei denen man in der Liegeposition radelt, bei anderen sitzt man dagegen aufrecht. Beide Geräte fördern die Po- und Beinmuskulatur heraus und kräftigen die Muskulatur.

Im Gegensatz zum klassischen Heimtrainer kann bei einem Ergometer die exakte Wattzahl eingestellt werden, so dass ein genauer Leistungs- und Belastungsvergleich möglich ist. Darüber hinaus wird im Gegensatz zum Crosstrainer eine Bewegung simuliert, die auch in der Freizeit genauso ausgeführt wird – das Fahrradfahren.

Das Heimtrainerfahrrad

Viele Menschen denken, ein Heimtrainer und ein Ergometer seien das Gleiche – dass dies jedoch nicht stimmt, lässt sich an bereits einer Eigenschaft klar festmachen: Während beim Ergometer die Wattzahl genau eingestellt werden kann, verfügt ein Heimtrainer über kein solches Feature. Dennoch eignet sich das Gerät optimal für zuhause, um damit die Kondition zu trainieren. Gerade Gelegenheitssportler schätzen es, einen Heimtrainer zu besitzen, mit dem man bei Bedarf – wie beispielsweise bei schlechtem Wetter – spontan etwas für seine Figur tun kann. Im Vordergrund stehen bei diesem Gerät besonders die Stärkung der Beinmuskulatur, der natürliche Bewegungsablauf und die Kräftigung des gesamten Herz-Kreislaufsystems.

Heimtrainer sind im Vergleich zu vielen anderen Fitnessgeräten deutlich preiswerter in der Anschaffung und eignen sich somit optimal für Menschen, die gerne in den eigenen vier Wänden trainieren möchten, ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen. Weiterhin nimmt ein Heimtrainer kaum Platz in Anspruch – es gibt inzwischen sogar klappbare Modelle auf dem Markt, die sich gut in einer ungenutzten Ecke verstauen lassen.

Das Rudergerät

Das Rudergerät ist ein ganz besonderes Fitnessgerät, welches sich in vielen Punkten von allen anderen Fitnessgeräten für zuhause unterscheidet. Die meisten kennen es aus dem Kraftbereich des Fitnesscenters, denn mit einem solchen Gerät wird die gesamte Rücken- und Armmuskulatur enorm gestärkt. Leider wird das Rudergerät noch immer sehr häufig unterschätzt, denn das Training ist, richtig ausgeführt, sehr effektiv. Es gibt kaum ein anderes Fitnessgerät, welches den Oberkörper so großartig aktiviert und gleichzeitig die Ausdauer trainiert. Auch sehr gut geeignet für das optimale Brusttraining. So lässt sich mit einem Rudergerät nicht nur das Gewicht reduzieren, sondern auch die allgemeine Fitness verbessern, denn Rudern formt den ganzen Körper. Der Kalorienbereich ist bei dieser Sportart sehr hoch, kann jedoch aufgrund der variablen Intensität des Einzelnen nicht pauschalisiert werden

Das Laufband

Wer gerne joggen geht und dies zu jeder Jahreszeit, auch bei schlechtem Wetter tun möchte, dem sei der Kauf eines Laufbands ans Herz gelegt. Dieses elektrische Gerät bietet die Möglichkeit, auch zuhause ganz nach Belieben zu spazieren, zu walken, zu joggen oder zu sprinten. Bei diesem Gerät sorgt ein elektrischer Motor für die Rotierbewegung des Bands. Die Geschwindigkeiten lassen sich stufenlos verstellen und sogar der Neigungswinkel kann exakt angepasst werden – sehr praktisch für Personen, die normalerweise gern in gebirgigen Regionen unterwegs sind. Das Training mit dem Laufband fördert besonders die Ausdauer, kräftigt aber gleichzeitig den gesamten Körper und bringt Beine und Po toll in Form. Auch als Aufwärmtraining vor dem Kraftsport ist das Laufband ideal: Die Herzfreqzenz steigt schon nach kurzer Zeit in einen hohen Bereich und bereitet den Sportler damit gut für die nachfolgende Trainingseinheit vor.

Fazit: Fitnessgeräte für zuhause

Es gibt unterschiedliche Fitnessgeräte, die für das eigene Heim in Frage kommen. Hier sollte man sich daran richten, was man mit so einem Gerät trainieren möchte. Anbieten würde sich hier auch ein Probetraining in einem Fitnessstudio, dann kann man die Geräte testen und sich so leichter entscheiden, was man lieber macht. 7 Tipps: Was man nach dem Training nicht tun sollte.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*