Startseite » Training Tipps » Brusttraining für eine größere Brust

Brusttraining für eine größere Brust

Die beliebteste Trainingsübung von Bodybuilder und derer aus dem Fitnessstudio ist das Brusttraining.

Das optimale Brusttraining wird flach oder schräg auf der Bank durchgeführt (Bankdrücken), dass ist auch zugleich die beliebteste Übung für die Brust. Zur Abwechslung, außer der Bankneigung können auch die Kurzhanteln statt der Langhantel genommen werden.

Bankdrücken mit Kurzhanteln

Das optimale Brustraining durch Bankdrücken mit Kurzhanteln erreichen

Das Problem beim Bankdrücken ist, dass das Muskelversagen der Brustmuskeln nicht erreicht werden, sondern der Arme (Trizeps, Bizeps, Schulter). Den beim Bankdrücken werden auch gleich diese Muskelgruppen ebenfalls mittrainiert. Der größte Wachstum der Muskeln erreicht man dadurch, wenn man die Grenzen bricht, also bis zum Muskelversagen + Ruhephasen danach, damit der Muskel wachsen kann. 7 Tipps was man nicht tun sollte.

Und hier haben wir schon das Problem, den beim Bankdrücken werden die Brustmuskeln nicht an Ihre Grenzen gebracht. Den die unterschiedliche Muskeln die beim Bankdrücken gleichzeitig beansprucht werden, versagen vor der Brust, den die Brustmuskeln sind die größten und stärksten Muskeln. Deswegen muss man dieses Problem umgehen. Die Lösung heißt: Die bevorzugte Muskeln durch gezieltes Brusttraining isoliert vorermüden, am besten 3 Sätze Fliegende mit Kurzhanteln und Butterfly am Gerät durchführen.

Deswegen sollte man beim Brusttraining die Brustmuskeln durch Isolationsübungen vortrainieren, bevor man mit dem Bankdrücken beginnt. Dadurch werden die Brustmuskeln zur schwächsten Muskelgruppe, wodurch man den größten Wachstum der Muskeln erhält. Demnach wird das Gewicht beim Bankdrücken etwas reduziert werden müssen, denn das ziel ist ausschließlich der Muskelaufbau der Brust und nicht das hohe Gewicht beim Training.


2 Kommentare

  1. je breiter, desto besser! 🙂

  2. Hallo, sehr tolle Informationen uns freut es immer wieder neue Sportbegeisterte Blogs zu lesen und mehr zu erfahren.

    Grüße
    das McFitness Team

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*